AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der GITO GmbH

Die folgenden AGB regeln das Vertragsverhältnis zwischen den Teilnehmern von Seminaren, Workshops, Tagungen, Kongressen, Ausstellungen und Fachmessen etc. (im Folgenden „Veranstaltung“) und der GITO mbH (im Folgenden „Veranstalter“). Diese gelten, solange nichts Anderes bei der Veranstaltung gesondert geregelt ist.

Veranstaltungsort
Der Veranstaltungsort ist jeweils im aktuellen Veranstaltungsprogramm ausgewiesen. Sofern nicht anders angegeben, ist der Veranstalter die

GITO mbH Verlag
Detmolder Straße 62
10715 Berlin
030 41 93 83 64
anmeldung@gito.de
www.gito.de
vertreten durch die Geschäftsführerin Martina Braun
Eingetragen im Registergericht Amtgericht Charlottenburg, Registernummer: HRB 55327 mit der
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE811 841 710

Anmeldung/Teilnahmebedingungen
Anmeldungen zur Veranstaltung müssen grundsätzlich schriftlich eingehen und mit einer rechtsgültigen Unterschrift versehen sein. Eingehende Online-Anmeldungen via Internet und E-Mail werden ohne elektronische Unterschrift resp. elektronische Signatur akzeptiert. Da Teilnahmen insbesondere an Veranstaltungselementen wie Betriebsbesichtigungen u.ä. zahlenmäßig limitiert sind, werden die Anmeldungen entsprechend des Eingangsdatums berücksichtigt. Nach Eingang der Anmeldung werden eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung versandt. Die Rechnung muss grundsätzlich vor Veranstaltungsbeginn beglichen sein. Ein genereller Anspruch zur Teilnahme besteht nicht; GITO mbH Verlag behält sich die Zulassung zur Teilnahme im Einzelfall vor. Die GITO mbH behält sich vor, bei einer Veranstaltung Fotos und Videoaufnahmen zu machen und diese nachträglich über ihre Websites, Social Media Kanäle und Printpublikationen zu verbreiten. Mit der verbindlichen Teilnahme an einer Veranstaltung stimmt der Teilnehmer der Nutzung der Bilder im oben genannten Rahmen zu.

Teilnahmekosten/Stornierung
Der Kunde kann vor Veranstaltungsbeginn jederzeit durch schriftliche Erklärung zurücktreten (Stornierung). Bei einer Stornierung bis 21 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird keine Teilnahmegebühr, danach wird die volle Teilnahmegebühr fällig, es sei denn, dass der Kunde einen Ersatzteilnehmer stellt, der an Stelle des Kunden die Teilnahmegebühr begleicht. Gegen eine Bearbeitungspauschale von zusätzlich 50 € zuzüglich MwSt. kann der Kunde auf eine andere Veranstaltung innerhalb eines Jahres umbuchen.
Die jeweiligen Teilnahmekosten und die darin eingeschlossenen Leistungen sind jeweils im gültigen Programm ausgewiesen. Bei Absagen, die nach dem im Programm angegebenen Termin (es gilt das Eingangsdatum der Stornierung) eingehen oder bei Nichterscheinen, wird die volle Teilnahmegebühr berechnet. Es kann jedoch kostenfrei ein Ersatzteilnehmer benannt werden. Stornierungen vor diesem Termin, wenn sie möglich sind, werden mit einer ausgewiesenen Verwaltungsgebühr berechnet. Stornierungen sind schriftlich vorzunehmen. Die GITO mbH behält sich das Recht vor, die gesamte Veranstaltung oder einzelne Teile räumlich und/oder zeitlich zu verlegen, zu ändern oder auch kurzfristig abzusagen. Bei einer kompletten Stornierung (Ausnahme: höhere Gewalt) der Veranstaltung werden die bereits gezahlten Teilnahmegebühren zurück erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen, es sei denn, diese beruhen auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten von Mitarbeitern der GITO mbH oder sonstigen Erfüllungsgehilfen. Die GITO mbH behält sich das Recht vor, gleichwertige Ersatzreferenten zu stellen. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Veranstaltungsgebühren.

Haftung
Soweit Veranstaltungen in Räumen und auf Grundstücken Dritter stattfinden, haftet die GITO mbH gegenüber den Teilnehmern nicht bei Unfällen und Verlust oder Beschädigung ihres Eigentums, es sei denn, der Schaden beruht auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten von Mitarbeitern der GITO mbH oder sonstigen Erfüllungsgehilfen.

Urheberrechte
Die veranstaltungsbezogenen Vorträge und Dokumentationen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen in keiner Form – auch nicht auszugsweise – ohne Einwilligung der GITO mbH und der jeweiligen Referentinnen/Referenten vervielfältigt, verbreitet oder gewerblich genutzt werden; es sei denn, das Urheberrecht erlaubt dies ausdrücklich. Für alle im Zeitraum der Veranstaltung beabsichtigten Film- und Tonmitschnitte muss vorab die Genehmigung des Veranstalters bzw. des jeweiligen Urhebers eingeholt werden. Fotografien sind in angemessenem Umfang für private Zwecke gestattet. Für etwaige inhaltliche Unrichtigkeit der Vorträge und Dokumentationen übernimmt die GITO mbH keinerlei Verantwortung oder Haftung. Dies gilt auch für online bereitgestellte Unterlagen der jeweiligen Veranstaltungen.

Datenschutzerklärung
Wir versichern Ihnen, Ihre uns überlassenen Daten strikt vertraulich zu behandeln und nur im Rahmen der datenschutzrechtlichen Bestimmungen zu nutzen. Indem Sie die Bestellung / Anmeldung an uns absenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen übermittelten Informationen durch die GITO mbH Verlag für Industrielle Informationstechnik und Organisation, Detmolder Str. 62, 10715 Berlin, in ihrer Abonnenten- bzw. Kundenkartei gespeichert werden und zum Zwecke der Erbringung der Leistung sowie zur Abrechnung verarbeitet und genutzt und ggf. an dafür beauftragte Dienstleister weitergeleitet werden. Eine Weitergabe Ihrer Daten an andere Anbieter, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit Ihrer Bestellung / Anmeldung stehen, findet in keinem Fall statt. Sie haben das Recht, diese Zustimmung zur Datenverarbeitung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Hierfür genügt eine E-Mail an: service@gito.de

Gerichtsstand
Diese Bedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Soweit gesetzlich zulässig, wird als Erfüllungsort und Gerichtsstand Berlin vereinbart.

Sollte eine Regelung dieser AGB unwirksam sein oder werden, so soll dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt lassen. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung soll eine solche wirksame Regelung treten, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt.

Stand: März 2017

AGB