ERP-Kongress 2018

Und das sind die Preisträger: 

  • Kategorie „SAP-Systemhaus“: Innovabee Group GmbH & Co. KG– Die Jury honorierte hier insbesondere das innovative Vertriebskonzept mit individualisierter Kundenansprache; aus technischer Sicht überzeugte vor allem die Umsetzung der digitalen Transformation im eigenen Haus.
  • Kategorie „Serienfertigung“: Gebauer GmbH / TimeLine Business Solutions Group – Die gute Integration von CAD/CAM-Systemen mit dem ERP-System, die sich beispielsweise in einem ausgefeilten Variantenkonfigurator manifestierte, gab aus Sicht der Jury den Ausschlag; der Aufwand an Forschung und Entwicklung ist für ein Softwarehaus dieser Größe überdurchschnittlich, befand die Jury.
  • Kategorie „Retail“: SHD AG– Der klare Branchenfokus auf die Belange von Handelsunternehmen und der dabei klar herausgestellte Kundennutzen überzeugten die Jury; zusätzlich überzeugten die aufgezeigten Migrationsmöglichkeiten.
  • Kategorie „Professional Services“: Asseco Solutions AG– Das Unternehmen beeindruckte die Jury durch starken Kundenfokus in der Kommunikation und ein erfolgreiches Vertriebsmarketing; die Lösung beweist gerade bei Abrechnungsfunktionen für Personaldienstleistungen einen hohen Kundennutzen.
  • Kategorie “Pharma ”: GUS Deutschland GmbH– Das auf Lösungen im regulatorischen Umfeld spezialisierte Softwarehaus punktete mit einem Pilotprojekt zur KI-gestützten Vorhersage von Prozessereignissen, die mit hohem F&E-Aufwand betrieben werden. Die starke Branchen- und Kundenorientierung überzeugte die Jury.
  • Kategorie “ Medizintechnik”: oxaion GmbH – Mit der kostengünstigen Einstiegsversion oxaion easy hat das Unternehmen eine komplette Neuentwicklung mit Blick auf die besonderen Anforderungen im regulierten Markt Medizintechnik gewagt; die Methoden zur validierbaren agilen Einführungsmethodik gaben in den Augen der Jury den Ausschlag.
  • Kategorie „Cloud-basiertes ERP“: WeClapp GmbH– Einen modernen Lösungsansatz zeigte das zehn Jahre junge Unternehmen WeClapp mit seiner auf mobile Endgeräte ausgelegten, skalierbaren Cloud-Lösung, die das Ergebnis von hohen Entwicklungsaufwänden ist. Eine Forschungseinrichtung im Umfeld der Universität Würzburg soll für weitere Innovationen im Cloud-Angebot sorgen.
  • Kategorie „Treiber der Digitalisierung“: CVS Ingenieurgesellschaft mbH  / ALPHAPLAN– Mit der höchsten Punktzahl aller Finalisten honorierte die Jury die hervorragende Ergonomie bei sehr mächtiger Funktionalität der Lösung; digitale Trends wurden bei der kompletten Bearbeitung des relevanten Marktes, einer starken Kundenkommunikation mit Einbeziehung von Workshops und Helpdesks gezeigt.
  • Sonderpreis der Jury: Xentral ERP Software GmbH – Für das junge Unternehmen Xentral vergab die Jury einen Sonderpreis in Anerkennung der Flexibilität und des Funktionsreichtums der ERP-/CRM-Lösung, die übrigens auch Startup-Investor Frank Thelen beeindruckte; Xentral sei ein Beispiel für die Innovationsfähigkeit der deutschen Digitalwirtschaft, befand die Jury.

    „Alle Finalisten – und nicht nur die Preisträger – verfügen über außerordentlich innovative und für die jeweiligen Branchen besonders geeignete Lösungen“, betonte Jury-Vorsitzender Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau, Direktor des Centers for Enterprise Research und Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Prozesse und Systeme, an der Universität Potsdam, bei der Preisverleihung. „Gerade die mittelständischen Anbieter zeichnen sich dabei durch Kundennähe und einen zielorientierten Umgang mit neuen Technologien aus“, lobte der Initiator des Wettbewerbs. Das „ERP-System des Jahres“ wurde vor elf Jahren zum ersten Mal ausgelobt.
     

    Über das Center for Enterprise Research
    Das am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Universität Potsdam angesiedelte Center for Enterprise Research (CER) bündelt Technologie- und Wissenstransfer aus der Forschung für die Praxis. Das CER bietet ein umfassendes Schulungs- und Beratungsangebot für Anbieter und Anwender von ERP- und ECM-Systemen in der Wirtschaft und im öffentlichen Sektor. Unser Dienstleistungsspektrum reicht von der Gestaltung der IT-Strategie über Hilfe bei der Systemauswahl und -einführung bis hin zur Zertifizierung von ERP-Systemen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des CER verfügen über mehrjährige Erfahrung bei der Begleitung von Projekten im ERP-Bereich. Unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau konnten in vielen Fällen die Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung erfolgreich in praxisrelevante Lösungen überführt werden.

    Ansprechpartner:
    Univ.-Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau
    Tel.:+49 (0)331/977-3322
    Fax.:+49 (0)331/977-3406
    ngronau@wi.uni-potsdam.de

AGB